OP-Freigabe

Üblicherweise wird von Spitälern vor einer geplanten Operation eine Operationsfreigabe von einem Internisten verlangt. Der Internist schätzt ein, ob die vorgesehene Operation oder die dazuhörige Narkose für den Patienten ein Risiko darstellt. 

Dazu werden eine körperliche Untersuchung, die ausführliche Betrachtung der Krankengeschichte (Anamnese), ein EKG und  eine Blutuntersuchung durchgeführt. Weiters wird vom Internisten entschieden, ob allenfalls Medikamente, die der Patient regelmäßig einnimmt, vor der Operation abgesetzt werden müssen.

Ziele der Untersuchungen im Rahmen der
OP-Freigabe sind:

  • Die Einschätzung eines Risikos durch bekannte Erkrankungen
  • Die mögliche Diagnose bisher nicht bekannter, relevanter Erkrankungen

Die OP-Freigabe sollte innerhalb von 14 Tagen vor der geplanten Operation erteilt werden.

Für weitere Informationen zu einer Operationsfreigabe in Wien können Sie mich sehr gerne kontaktieren.


Weitere Leistungen in meiner Ordination in Wien:

Ruhe EKG

Belastungs-EKG/Ergometrie

Herzultraschall/Echokardiographie

24h EKG/Langzeit EKG

24h RR/Langzeit Blutdruckmessung

OP-Freigabe

Mutter Kindpassuntersuchung

Dr. Elisabeth Rosenbaum-Medani klein

Vereinbaren Sie einen Termin

oder telefonisch unter
+43 1 358 83 40