Fragen & Antworten

Wie läuft eine Erstordination ab und wie muss ich mich darauf vorbereiten?

Ich nehme mir Zeit für ein langes und ausführliches Gespräch über Ihre Anliegen, Wünsche, Beschwerden. Gerne schaue ich mir auch die zurückliegenden Befunde und alten Arztbriefe an, daher bitte ich immer diese mitzunehmen. Dann folgt eine gründliche körperliche/internistische Untersuchung inklusive EKG, Blutdruckmessung und Blutabnahme, falls keine neuen Laborwerte vorliegen. Wenn sich aus dem Gespräch oder der Untersuchungen die Notwendigkeit einer weiteren Abklärung ergibt, kann ich gleich weitere Diagnostik mit Belastungs-EKG, Herzultraschall oder Langzeit-Blutdruckmessung, Langzeit-EKG anschließen. Wir besprechen und entwickeln einen gemeinsamen „Fahrplan“ der zu einer Besserung der Situation oder der Beschwerden führen soll. Einen ausführlichen Befundbericht inklusive Laborwerte schicke ich am Folgetag per E-Mail oder auf Wunsch auch per Post zu, wobei ich gerne auch alle Befunde noch persönlich bespreche. Falls auch einmal eine Spitalseinweisung zur weiteren Abklärung oder Therapie notwendig ist, kann ich das in den neuen Räumlichkeiten der Kardiologie im Krankenhaus Göttlicher Heiland anbieten und organisieren und Sie dort weiter betreuen.

Eine Vorbereitung ist nicht nötig. Ich freue mich, wenn Sie alte Arztbriefe oder Befunde mitnehmen, um unnötige Wiederholungen von Untersuchungen zu vermeiden. Gerne dürfen Sie auch Sportkleidung mitnehmen, in vielen Fällen ist ein Belastungs-EKG nötig und dabei soll man ins Schwitzen kommen.

Wie lange dauert ein Besuch in der Regel?

Ich möchte mir ausreichend Zeit für Ihre Anliegen, Beschwerden und Bedürfnisse nehmen, daher kann die Erstordination schon eine Stunde dauern. OP-Freigaben und internistische Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen können in der Regel rascher abgewickelt werden.

Wie lange beträgt die Wartezeit vor meinem Termin?

Ich versuche die Wartezeit so gut wie möglich zu verkürzen. Falls Sie das erste Mal bei mir sind, bitte ich Sie 10 Minuten früher zu kommen, um administrative Formalitäten zu klären. Während der Wartezeit erhalten Sie nach Wunsch Tee, Kaffee oder andere alkoholfreie Getränke.

Wie kann ich einen Termin vereinbaren?

Sie können ganz einfach hier online einen Termin vereinbaren. Sie erhalten im nächsten Schritt eine Bestätigung per E-Mail. Sobald Sie diese E-Mail erhalten haben wird der Termin fix für Sie reserviert. Natürlich nehmen wir auch gerne Terminvereinbarungen telefonisch unter +43 1 358 83 40 entgegen.

Wie kann ich die Rechnung bei meiner Krankenkasse einreichen?

Die Einreichung der Rechnung bei Ihrer Krankenkasse können wir gerne für Sie übernehmen.

Wie kann ich bezahlen?

Sie haben die Möglichkeit vor Ort bar oder mit Bankomatkarte zu bezahlen.

Was passiert, wenn ich meinen Termin nicht wahrnehmen kann?

Es kann natürlich vorkommen, dass Sie für einen bereits vereinbarten Termin verhindert sind. In diesem Fall bitte ich Sie diesen bis spätestens 24 Stunden vor dem Termin zu stornieren. Bitte rufen Sie in diesem Fall unter +43 1 358 83 40 an. Sollten Sie den Termin weniger als 24 Stunden zuvor stornieren, muss ich diesen leider in Rechnung stellen.

Was ist ein Wahlarzt?

Wahlärzte sind niedergelassene ÄrztInnen ohne Kassenvertrag, daher können die erbrachten Leistungen nicht direkt mit den Krankenkassen verrechnet werden. Die Kostenrückerstattung erfolgt über die Krankenkasse nach Einreichung der Honorarnote. Sie erhalten in der Regel ca. 80% des Betrags, den ein Kassenarzt für die Leistung erhalten hätte, zurück. Dies entspricht jedoch nicht 80% des Honorars. Wir helfen Ihnen gerne bei der Einreichung der Rechnung bei Ihrer Krankenkasse. Sollten Sie über eine private Krankenversicherung verfügen, kann die Honorarnote auch bei dieser vorgelegt werden. Es ist von einer gesamten Übernahme der Kosten auszugehen.

Ist das Ärztezentrum auch barrierefrei zugänglich?

Ja, das „The Aurora“ Ärztezentrum liegt im Erdgeschoß und ist barrierefrei zugänglich. Wir haben außerdem einen Treppenlift für Rollstuhlfahrer und barrierefreie Toiletten.

Benötige ich eine Überweisung, um einen Termin mit einem Wahlarzt zu vereinbaren?

Ein Wahlarzt hat keinen Vertrag mit den gesetzlichen Krankenkassen. Die Bezeichnung „Wahlarzt“ leitet sich vom Recht des Patienten ab, sich seinen Arzt frei wählen zu können. Eine Überweisung durch einen anderen Arzt (z.B. Hausarzt) ist möglich, jedoch nicht notwendig.  Der Patient erhält eine Honorarnote auf welcher sämtliche verrechenbare Leistungen der jeweiligen Krankenkasse aufgelistet sind. Auf Ihren Wunsch reichen wir gerne die Honorarnote bei Ihrer Krankenkasse ein.